Eine nette Geschichte 14

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Eine nette Geschichte 14Um drei Uhr am Nachmittag wurde ich wach. Gitta war nicht da. Auf meinem Nachttisch lag ein Zettel, bin am Pool, Du Langschläfer. Ich hatte Hunger und ging an den Pool. Gitta sah klasse aus, trug einen mehr als knappen roten Bikini, der kaum etwas verdeckte. Ich schmollte immer noch. Sooo schlimm, fragte Gitta. Ja etwas schon, sie war sehr sehr nett, sagte ich. Stimmt fand ich auch und sehr hübsch, sagte Gitta. Wie war dein Tag, fragte ich sie. Ich war total brav und bin noch jungfräulich heute, hab nur auf Dich gewartet, sagte sie knapp.Laß uns erst einmal etwas Essen gehen ok, ich hab Hunger.Beim Essen tat Gitta alles, um meinen Kummer verschwinden zu lassen, sie hatte Karl, was mich völlig überraschte, eiskalt abblitzen lassen. Er war einfach nicht mein Typ und ich hatte auch keine Lust mehr, sagte sie trocken. Ich hab jetzt Lust auf Dich, sagte sie kurz, gehen wir aufs Zimmer. Sie hatte eine Art, bei der man nicht nein sagen konnte und logischer Weise gingen wir ficken. Morgen kommt Herrmann, da müssen wir unsere Zweisamkeit noch etwas ausleben oder…Ja sagte ich sollten wir und schon im Aufzug küßten wir uns. Das Ficken mit Gitta half mir meinen Blues zu verlieren. Es machte einfach Spaß, sie in alle Löcher hemmungslos und mehrfach zu ficken. Ebenso begeisterte mich immer wieder ihre absolute Leidenschaft, die sie dabei an den Tag legte. Man konnte alles mit ihr machen, sie machte alles mit. Ich sagte, eigentlich finde es es doof, daß Herrmann kommt, das wird die Stimmung schon etwas verändern denke ich. Mal sehen, sagte Gitta, vielleicht fällt uns noch was ein. Sie lutschte gerade meinen Schwanz, als Sie sagte, Lust heute mal als Tammy zum Abendessen zu gehen. Ich sagte, du spinnst wohl, ich falle zu 100 % auf. Ok ein Kompromiss, ließ sie nicht locker, wir stylen Dich nach dem Essen und gehen noch aus OK, und haben unseren Spaß. Sie nuckelte weiter und sagte los komm, daß macht bestimmt Spaß. OK , ließ ich mich rumkriegen. Wir ficken noch gute 2 Stunden rum bevor wir zum Abendessen gingen. Gitta war sehr schnell und verzichtete auf die übliche Verzierung. Entsprechend waren wir auch schnell wieder auf unseren Zimmern. Meine Fußnägel hatte sie vorher schon rot lackiert, ebenso mich komplett rasiert. Dann legte sie mir Sie Anziehsachen raus, u.a. einen Spezialslip, in dem man meine Eier und Schwanz nach hinten ziehen konnte, sowie einen Analplug. Ich legte alles an, den Strapsgurt, die braunen Strumpfhosen, BH mit Silikoneinlagen(Kleine Titten mit Nippeln), die meinen Schwanz im Höschen wachsen lassen wollten, was aber nicht ging. Dazu ein leichtes Sommerkleid was Gitta extra gekauft hatte. Gitta schminkte mich perfekt, klebte mir Wimpern auf, lackierte meine Fingernägel und setzte mir eine brünette Langhaarperücke auf. Ich sah klasse aus, von Thomas war nichts bursa escort mehr zu erkennen. Ich schlüpfte in die bereit gestellten, schwarzen Riemchensandaletten, von denen ich wußte, daß ich darin laufen konnte und betrachtete mich im Spiegel. Perfekt dachte ich. Gitta hatte sich vorher schon richtig geil angezogen und trug ebenso ein leichtes Sommerkleid unter dem Sie ein Mieder mit Straps und braunen Nahtnylons trug. Da es am Abend immer leicht kühl wurde, trugen wir beide leichte Jäckchen über die Schultern. Wir verließen das Zimmer und ich war sichtlich nervös. Gitta hakte sich unter, und sagte nur keine Panik, was fällt niemanden auf.Wir gingen zum Aufzug fuhren in die Lobby und mir blieb vor Aufregung das Herz stehen. Aber nichts passierte. Wir gingen ohne großes Aufsehen durch die Lobby zum Taxistand. Wir stiegen hinten ins Taxi und ließen uns nach Playa del Ingles fahren. Der Abend konnte starten.Dort angekommen stiegen wir aus und niemand bemerkte, daß ich kein Mädchen war. Wir gingen in die Cita, die damals noch neu war und nicht so abgeranzt wie heute, und gingen erst Bummeln. Ich fühlte mich mit jedem Schritt sicherer. Ein paar Typen pfiffen hinter uns her. Was wir sehr lustig fanden. Wir setzten uns vor eine Bar und bestellten etwas zu trinken. Als ich auf die Toilette mußte, warnte mich Gitta noch, denk dran Du bist ein Mädchen. Ich grinste denn ich wäre zu 100% in die Herrentoilette gegangen. Ich bekam also das erste Mal Frauengespräche beim Pinkeln mit und fand es mehr als amüsant. Ich zog mir vorm Spiegel die Lippen nach und nebenan wurde über die Kerle hergezogen, mehr als lustig. Selbst den Frauen fiel nicht auf das ich ein Kerl war. Klasse das schien ja alles gut zu gehen.Als ich zurück kam, saßen 2 Typen bei uns am Tisch, Mitte dreißig schlank und gutaussehend. Gitta stellte sie mir als Günter und Jürgen aus Hamburg vor und mich als Ihre Tochter Tammy. Ich sagte hallo, mit einer leicht nach oben veränderten Stimme. Ich schaute Gitta, die mich anlächelte, nach dem Motto an, was soll der Scheiß. Es kam das übliche Blabla, wie lange man da ist, wie lange man bleibt, welches Hotel, wie oft, usw. Es stellte sich heraus, daß Sie in unserem Nachbarhotel in Maspalomas wohnten. Ganz beiläufig ließ ich fallen, Gut das Papa morgen kommt. Gitta schaute grimmig, sie merkte, daß ich nicht wollte. Wir teilten uns ein Taxi und Gitta hatte ein Einsehen und wir verabschiedeten uns vor unserem Hotel. Vielleicht sehen wir uns morgen bei Euch an der Bar, wenn deine bessere Hälfte da ist, sagte Günter. Klar sicher gern, sagte Gitta. Als sie weg waren, sagte Gitta, hör mal warum wolltest Du nicht. Wie soll das denn gehen?, ich hab keine Lust was auf die Fresse zu bekommen, wenn die merken, daß ich kein Mädchen bin. Oh, da hab ich gar nicht dran gedacht, wäre wohl nicht so lustig für bursa escort bayan einen Mann, stimmt sorry, sagte Sie. Wir gingen noch an die Hotelbar, um noch einen Schlummertrunk zu nehmen.Ich ging wieder auf die Toilette. Als ich wieder kam, fragte mich Gitta, Lust auf ein kleines Abenteuer? Wie meinst du das, fragte ich. Nun die Küche macht gleich zu und die 3 Kellner und 2 Köche wollen noch etwas Spaß, sagte sie und ich hab gesagt, daß du nur bläst, dich aber nicht ficken läßt, weil Du noch Jungfrau bist. Ich grinste sie an, Jungfrau mit einem Analplug im Arsch, ich könnte auch einen Schwanz vertragen, lachte ich. OK dann warten wir, bis die schließen OK. Klar warum nicht. Mein Pimmel wurde unweigerlich härter. Nach 30 min. leerte sich die Bar und wir machten uns auf den Weg Richtung Küche. Dort kam es ohne große Umschweife zur Sache…Gitta hatte den Typen, alles Spanier gesagt, sie sollten schon mal untenrum blankziehen, sonst würde ich mich, wo doch so schüchtern war, nicht trauen. Da standen nun 5 nackte Kerle unterschiedlicher Statur und alter mit halbsteifen Pimmeln. Gitta, sagte nur Ola Companeros,…ging mit mir die Reihe ab und faßte jeden Typen an den Schwanz, was ich ihr gleich tat. Ich fand es geil in meiner Rolle den Kerlen an den Schwanz und Sack zu fassen. Einer sagte auf gebrochen Deutsch, dein Tochter sehr geil und sehr jung oder…ich ging vor ihm auf die Knie und nahm noch vor Gitta seinen Schwanz in den Mund und wichste den Nebenstehenden. Gitta sah mich an, und sagte, Du kleine Sau und ging selbst auf die Knie und begann zu blasen und zu wichsen. Meine beiden Schwänze wuchsen schnell zu ihrer ganzen Pracht an und ich lutschte die Dicken prallen Eicheln ab. Ein Typ hatte Gitta’s Rock gehoben und fickte sie von hinten, während er mir, mit der Hand unter meinen Rock an den Po fasste und sie auch über die Strumpfhose, an meinen Schritt wandern ließ. Mein nach hinten gebundener Schwanz wollte eigentlich in die Freiheit und war steinhart und schmerzte. Er spürte meinen Budplug und stutze kurz. Ich schaute ihn nur kurz an und leckte und blies dann weiter. Es dauerte keine 5 Min. und der erste spritze mir seine Ladung in mein Mädchenmund und mein Gesicht. Ich leckte es gierig ab und wollte die 2. Ladung, die kam postwendend und auch die genehmigte ich mir gierig. Der Typ der Gitta gevögelt hatte, kniete sich hinter mich, zog mir die Strumpfhose und den Slip bis zum Budplug herunter, nahm ihn heraus, gab ihn mir in die Hand und setzte seinen Schwanz an meinen Poloch an. Da er total nass war von Gitta’s Fotzenschleim, glitt er problemlos in mich rein. Gitta protestierte noch kurz, aber ich stöhnte, nur laß ihn, er ist schon drin.Ich war auf allen vieren und wurde von einem spanischen Hengst in als Mädchen gefickt und der rammelte wie ein wilder, durch die Stimulation spritze escort bursa ich mich 2 x ins Höschen. Ein anderer hatte mir in der Zwischenzeit wieder einen Pimmel in den Mund gesteckt. Gitta ritt anal auf einen Megakolben und hatte je einen in der Hand, den Sie abwechselnd blies. Ihr Gesicht war, wie meins, spermaverschmiert. Ich liebe bis heute diesen Geruch. Mein Ficker bäumte sich, nach einer mir unendlich erscheinenden Zeit, auf und spritzte mir seine Ladung in den Arsch. Er beugte sich vor und flüsterte mir auf deutsch ins Ohr: Danke mein geiles Schwanzmädchen. Dabei schob er die Hand in meinen Slip und spielte mit meinem nassen Schwanz und Eiern. Wenn ich Dir noch einen Blasen soll, sagte er weiter, dann können wir das gleich noch machen ok, auf der Damentoilette. Ich kam nach oben und schaute ihn an und sagte zu ihm nur, gleich OK. Gitta war im Sandwich und hatte je einen im Po und einen in der Muschi, sowie einen dritten im Mund. Einer hatte sich nachdem er bei mir und bei Gitta gekommen war, angezogen und war gegangen. Ich stand auf und sagte kurz, ich geh mal auf die Toilette ok. Gitta grunzte nur. Also stöckelte ich auf die Damentoilette. Eine Minute später war mein Latinlover da, gab mir einen Zungenkuß und hob meinen Rock hoch. Und holte meinen steifen, schmerzenden Schwanz aus seinem Versteck. Er ging vor mir auf die Knie und begann mich zu blasen und zu lecken, dabei lief mir sein Saft aus dem Loch in die Strumpfhose den Po hinunter. Es war für mich der totale Kick. In Heels und Nylons stehend mit Hochgeschobenen Rock, ganz als Girly, von einem Kerl den Schwanz geblasen zu bekommen.Ich drückte die Beine durch und er streichelte meine glatten, bestrumpften Beine und lutschte und blies wie der Teufel. Er konnte wie Gitta, meinen Schwanz bis zum Anschlag in den Mund nehmen. Ich war im Himmel und es dauerte nicht mehr lange und ich hatte einen der geilsten Abgänge meines Lebens. Obwohl ich schon zweimal abgespritzt hatte, war dies eine Megaladung. Er schluckte und leckte alles sauber und dreht mich dann mit heruntergelassenen Slip und Strumpfhose rum und fickte mich von hinten nochmals richtig durch. Mein Pimmel, der jetzt in Freiheit war, baumelte bei jedem Stoß hin und her. Er führte seine Hand nach vorn und wichste mich dabei, was mich wieder steif werden lies und ihn erneut zum abspritzen brachte. Auch ich spritze meine Ladung an die Toilettenwand. Ich zog mir meinen Slip und die Strumpfhose wieder hoch und eine total durchgefickte Gitta stand in der Tür und sagte nur, Na Tammy hat es dir gefallen. Wir gingen zum Aufzug und als wir drin waren küßten wir uns leidenschaftlich. Gott war das geil, sagte ich nur. Sollen wir uns noch ablecken, fragte Gitta. Alles was Du willst und so leckten wir uns, nachdem wir uns der lästigen Sachen entledigten, das verbleibende Sperma aus den Löchern, was uns beide nochmals kommen ließ. Wir schliefen vollbesudelt wie wir waren schnell ein, wobei Gitta nur sagte, die geile Tammy können wir gern nochmals auferstehen lassen oder. Ja sagte ich und schlief ein.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir yanıt yazın